Street Parade

Eine Million Besucher

Laut, bunt, schrill und viel nackte Haut: Die grösste Techno-Parade der Welt rollt seit Samstagmittag durch Zürich. Hunderttausende tanzen an der 27. Street Parade bei bestem Wetter rund ums Zürcher Seebecken.

Uhr

Der grosse Besucheransturm deutete sich früh an. Bereits beim Warm-up um 13 Uhr war beispielsweise der Sechseläutenplatz gerammelt voll: DJ Paul Kalkbrenner lockte die Raver in Scharen an die Mainstage Opéra. Die 28 Love Mobiles kamen bei ihrem Umzug rund ums Seebecken aufgrund der vielen Besucher ebenfalls nur langsam voran.

Auch die Einsatzkräfte waren bereits früh gefordert: Sie mussten immer wieder Wege sperren. Damit wollten sie verhindern, dass sich zu viele Techno-Fans am gleichen Ort sammeln. Um 17 Uhr konnte das Areal beispielsweise nur noch via Region Bahnhof Enge betreten werden, wie die Stadtpolizei Zürich twitterte.

Am frühen Abend dann die Bestätigung:  Die Millionen-Grenze wurde geknackt. Eine Million Techno-Fans haben an der 27. Street Parade vom Samstag mitgetanzt. Dies teilten die Veranstalter via Twitter mit. Damit wurde der bisherige Rekord egalisiert.

Polizei warnt vor Schmuckdieben

Die 27. Ausgabe, die unter dem Motto «Culture of Tolerance» steht, profitiert von perfekten Bedingungen. Bei herrlichem Sonnenschein war es angenehm war - jedoch nicht zu heiss. Um 14 Uhr war es in Zürich bei herrlichem Sonnenschein knapp 24 Grad warm.

 

 

Allerdings musste die Polizei via Twitter vor Diebstählen warnen. Sie werde immer wieder angesprochen, weil Halsketten entrissen würden. Daher rät die Polizei, den Schmuck nicht offen zu tragen. (sda/zo)

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.