Amtierende Miss gibt Tipps an potenzielle Nachfolgerin

«Als Miss erlebt ihr eine super geniale Zeit»

Das Oktoberfest Winterthur und der «Stadi» suchen die Miss Oktoberfest 2018. Noch bis Ende Monat kann man sich bewerben. Die amtierende Miss, Jeanine Okle, blickt auf ihr Jahr zurück und gibt Tipps an interessierte Bewerberinnen.

von
Christian
Saggese
Uhr

«Und die Miss Oktoberfest 2017 ist... Jeanine Okle!» Als diese Worte letzten Oktober durch OK-Chef Toni Schneider verkündet wurden, konnte die 23-Jährige ihr Glück kaum fassen. Sie setzte sich gegen neun Konkurrentinnen durch und durfte den Event offiziell repräsentieren.

Auch für 2018 sind das Oktoberfest und der «Stadi» wieder auf der Suche nach der neuen Miss Oktoberfest. Warum sich eine Teilnahme lohnt, verrät die amtierende Miss gleich selbst.

Dein Jahr als Miss Oktoberfest neigt sich bald dem Ende zu. Wie blickst Du auf die letzten 12 Monate zurück?

Jeanine Okle: Einerseits mit einem lachenden Auge, da ich die Zeit sehr genossen habe und dankbar bin für alles, was ich erleben durfte. Aber auch mit einem weinenden Auge, weil es jetzt bald vorbei ist. Auf jeden Fall ist und bleibt alles unvergesslich. Es wird immer ein Teil von mir bleiben, trotzdem bin ich nicht anders wie vor einem Jahr vor der Wahl. Ich danke meiner Familie, meinen Freunden und Bekannten, die immer zu mir gehalten und mich unterstützt haben!

Was gefiel Dir am besten an deinem Amtsjahr?

Am besten gefiel mir der Kontakt zu den verschiedensten Leuten, mit denen ich sehr viel Spass hatte oder aber auch spannende Gespräche führen konnte. Es war mir eine grosse Ehre, das Oktoberfest Winterthur für ein Jahr lang zu vertreten.

Noch kann man sich als Deine Nachfolgerin bewerben. Wieso sollte man diese Chance nicht verpassen?

Weil man eine super geniale Zeit erleben darf, lustige Leute kennenlernt und tolle Preise gewinnen kann. Es gibt eigentlich nichts Negatives dabei, vielleicht nur, dass es auch mal stressig werden kann, wenn man 2,5 Wochen fast jeden Tag gestylt und im Dirndl ans Oktoberfest geht. Doch das Positive überwiegt ganz klar!

Welche Tipps hast du an potenzielle Bewerberinnen?

Ihr müsst euch schon jetzt mit dem Oktoberfest identifizieren können, gerne (viel) Bier trinken und bereit sein, auch mal aus eurer Komfortzone zu gehen. Wenn ihr euch auf das Ganze richtig einlasst, dann wird man wie in meinem Fall auch meistens positiv überrascht. Deshalb seid von Anfang an euch selbst und mobilisiert euer Umfeld für euch zu stimmen, denn ohne die riesige Unterstützung wäre es für mich nicht möglich gewesen und ich hätte all dies nie erleben können.

Bewirb Dich jetzt noch als Miss Oktoberfest 2018!

Schick uns zwei Fotos von Dir sowie ein kurzes Motivationsschreiben an wettbewerb@stadinews.ch.

Teilnahmebedingungen und alle Preise: Hier klicken.

 

Autor: Christian
Saggese

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.