In Bubikon, Dürnten, Gossau und Hinwil

Stromausfall folgt auf den Stromausfall

Obwohl die Mitarbeiter der EKZ am Montagnachmittag den Schaden rasch behoben, der zu einem grossflächigen Stromausfall geführt hatte, kam es danach zu weiteren Unterbrüchen. Betroffen war der halbe Bezirk Hinwil.

von
David
Kilchoer
Uhr
Freileitung in Bubikon

Offenbar war ein Kabelschaden Schuld am Stromausfall von Montag in und um Bubikon. Im Bild eine Freileitung in Bubikon. (Foto: Archiv)

Montagnachmittag, gut 15.15 Uhr. Bildschirme in den Gemeinden Hinwil, Bubikon, Gossau und Dürnten werden plötzlich schwarz, Musik erstummt, Lichter erlöschen. Ein Stromausfall, mitten am Tag.

Bereits kurz nach 16 Uhr melden die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ), der Schaden sei behoben. Doch es dauert nicht lange, bis in guten Teilen der betroffenen Region weitere Blackout-Meldungen gemacht werden. Stromausfall Nummer zwei.

Kabelschaden war Schuld

Laut Noël Graber, Mediensprecher der EKZ, ist der Auslöser des ersten Stromausfalls ein Kabelschaden, der nun repariert werde. Betroffen sind rund 1200 Kunden. Diesen Ausfall kann die Crew des Betriebs zwar zügig beheben, um 16.08 Uhr ist das Netz wieder in Betrieb. Doch danach kommt es zu einem so genannten Folgeschaden, ebenfalls ein Kabelschaden, so Graber.

Der Defekt hat weitere Stromunterbrüche zur Folge. Betroffen sind dann nur noch Teile von Gossau und Hinwil. Die EKZ-Netzspezialisten machen sich erneut auf die Fehlersuche und beheben den Schaden bis 18.30 Uhr. Dann sind endlich auch die weiteren 500 Kunden wieder versorgt.

Umliegende Gemeinden ebenfalls betroffen

Auch in umliegenden Gemeinden, die vom grossen Ausfall nicht betroffen sind, gibt es zu jenem Zeitpunkt einen kurzen Aussetzer, etwa in Wetzikon. Laut einem Betroffenen aus Wetzikon, der einen Netzwerkreport aufgezeichnet hat, taucht das Stromnetz erstmals bereits um 15.01 Uhr, also vor dem Problem in der Region Bubikon. Danach ein zweites Mal um 15.25 Uhr. Die beiden Aussetzer hätten nur eine Sekunde gedauert, was aber dennoch bei sämtlichen Geräten zu einem Blackout geführt habe. Laut Franco M. Thalmann, Leiter der Stadtwerke Wetzikon, hat das städtische Netz die Unterbrüche vom EKZ-Netz «importiert». «Die Störungen haben sich in unserem Netz mit kurzen Stromunterbrüchen ausgewirkt.»

Graber sagt, solcherlei könne passieren, da die Netze der verschiedenen Elektrizitätswerke miteinander verbunden seien. «Auch das Netz des EW Bubikon und des EW Grüningen waren gemäss unseren Informationen betroffen.»

Auch Ausfall bei UPC

Laut Bernard Strapp, Mediensprecher der UPC, sind vom Stromausfall auch deren Services betroffen, also TV und Internet. Kunden in Bubikon und Dürnten hätten von 15.15 Uhr an während einer Stunde kein Netz gehabt, zumal die TV-Boxen und Modems auf die Stromzufuhr angewiesen seien. Das betreffe aber auch Kunden von Sunrise und Swisscom.

Autor: David
Kilchoer

Kommentare

Cablecom hat nach wie vor eine Störung seit gestern 15 Uhr die in Wetzikon nicht behoben wurde.
Ebenso Swisscom seit gestern Morgen bei neu umgestellten Glasfaseranschlüssen.

Auf Anfrage heisst es bei der UPC, beim von Ihnen geschilderten Fall in Wetzikon handle es sich nicht um eine allgemeine Störung (demnach um einen Einzelfall). Freundliche Grüsse, D. Kilchör

It is going to no longer be lengthy earlier than greater blackouts are made in appropriate components of the affected area Blackout range . The disorder results in further power interruptions. Best components of and are affected. The misfires would have lasted best one which despite the fact that brought about a blackout on all devices. The community of and have been additionally affected in line with our statistics. https://www.courseworkcamp.co.uk/write-my-coursework

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.